Fachkraft für Medizinprodukteaufbereitung (FMA)

Im Mittelpunkt der Aufgabengebiete der FMA steht die verantwortungsvolle Durchführung aller Tätigkeiten im Rahmen des Aufbereitungsprozesses für Medizinprodukte.

Die Ausbildung zur Fachkraft für Medizinprodukteaufbereitung (FMA) vermittelt den Auszubildenden entsprechend den gesetzlichen Vorgaben, den allgemein anerkannten Stand technischer, medizinischer und weiterer bezugswissenschaftlicher Kenntnisse sowie fachliche, personelle, soziale und methodische Kompetenzen für ihr Berufsfeld in Aufbereitungseinheiten für Medizinprodukte (Zentrale Sterilgutversorgungsabteilung – ZSVA).

Ausbildung FMA auf einen Blick

Basics - Was wird mir geboten?

  • Eine dreijährige Ausbildung mit einem Abschluss zur FMA (Nach dem erfolgreichen Abschluss erhält jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer ein Zeugnis und ein Zertifikat der DGSV e.V.)
  • Auf der Basis eines vorhandenen Ausbildungsvertrages (mit einer unserer kooperierenden ZSVA) erhält jede Auszubildende und jeder Auszubildende eine angemessene monatliche Ausbildungsvergütung. Zudem finanziert diese ZSVA die Ausbildungskosten der anerkannten DGSV-Schule am BBW e.V. in Potsdam. (Regelung über Kooperationsverträge mit kooperierenden Aufbereitungseinheiten für Medizinprodukte – ZSVA)

Ausbildungsvergütung:
Erstes Ausbildungsjahr: 640 Euro
Zweites Ausbildungsjahr: 750 Euro
Drittes Ausbildungsjahr: 950 Euro

Ausbildungsablauf - Worin werde ich ausgebildet?

Die Inhalte der Ausbildung werden durchweg an zwei Lernorten vermittelt, um grundsätzlich eine enge Verknüpfung zwischen dem Lernort „Theorie“ mit dem Lernort „Praxis“ zu gewährleisten. Der Ansatz und die Verteilung der Unterrichtsstunden sowie die praktischen Ausbildungsanteile basieren auf der DGSV-Empfehlung (Deutsche Gesellschaft für Sterilgutversorgung e.V.) zur Ausbildung und Prüfung von Fachkräften für Medizinprodukteaufbereitung.

Der theoretische Unterricht (Blockunterricht, jeweils von 08.30 bis 15.30 Uhr) findet in der Regel montags bis freitags in den Räumen des Brandenburgischen Bildungswerkes für Medizin und Soziales e.V. (BBW e.V.) in Potsdam statt.

Die praktische Ausbildung erfolgt in den mit dem BBW e.V. kooperierenden ZSVA (entsprechend der vorgegebenen Fachgebiete und Bereiche). Bei der Einsatzplanung (in den künftigen Aufgabenbereichen) steht der Ausbildungsauftrag im Vordergrund.

Voraussetzungen - Das sollten Sie mitbringen

  • Vollendung des 18. Lebensjahres
  • Mittlerer Schulabschluss oder eine andere gleichwertige, abgeschlossene Schulbildung
  • Hauptschulabschluss oder eine gleichwertige Schulbildung, zusammen mit einer erfolgreich abgeschlossenen Berufsausbildung
  • Kenntnis der deutschen Sprache in Wort und Schrift
  • Gesundheitliche Eignung für diesen Beruf
  • Aktueller Impfschutz muss vorhanden sein, speziell "Hepatitis"

Bewirb dich!

Wir freuen uns über jede Bewerbung und antworten jedem/r Einzelnen. Den reibungslosen Ablauf garantiert ein erfahrenes Team in unserem Bewerbungsbüro.

Zur Online-Bewerbung
Azubis

Unsere Ausbildungen

Unsere Ausbildungsgänge eröffnen eine Vielfalt an Möglichkeiten, Ihrem ganz individuellen Berufswunsch im Gesundheitswesen nachzugehen.

Zu den Ausbildungsgängen