Stage Image

Corporate Social Responsibility

Als kommunales Unternehmen tragen wir eine besondere Verantwortung für Berlin. Unsere Aktivitäten gehen hierbei über die reine Gesundheitsversorgung hinaus. Zu unserem sozialen Engagement für Bürger*innen zählen Vortragsreihen und Veranstaltungen rund um Gesundheitsthemen. Besonders stark machen wir uns für besseren Kinderschutz – mit speziellen Ambulanzen oder Babyklappen. Eine eigene Vivantes Stiftung sammelt für verschiedene Projekte und spendet gezielt in den Bereichen Wissenstransfer und Soziales. Wir stehen für Chancengleichzeit und setzen uns gegen jede Form von Diskriminierung ein.
Auf die Vielfalt in unserer Mitarbeiterschaft sind wir stolz.

 

Unsere Verantwortung

Nachhaltiges Handeln und gesellschaftliche Verantwortung werden bei Vivantes Tag für Tag gelebt. Wir möchten Berlin positiv verändern und unterstützen Projekte, die unsere Gesellschaft ein Stück lebenswerter machen. Deswegen zeigen wir soziales Engagement, machen uns stark für das Gemeinwohl und übernehmen Verantwortung für unsere Mitarbeiter*innen. Als Unternehmen legt Vivantes zudem Wert auf den sorgsamen Umgang mit Ressourcen. Dabei stehen nicht nur ökonomische Vorteile im Fokus, sondern die Verantwortung für unsere Umwelt und das Klima.

Turmfalken und Bienen

Vivantes ist ein Stück Stadtnatur von Berlin: Rund um unsere Kliniken und Senioreneinrichtungen sorgen über 513.417 Quadratmeter Grünfläche für gesunde Luft. Insgesamt gibt es knapp 6.700 Bäume unterschiedlichster Art in diesen Grünanlagen – ein kleiner Vivantes-Wald und ein Lebensraum für viele Tierarten.

Unter dem Motto „Natur hilft heilen“ fördern wir mit der Stiftung Naturschutz „grüne“ Projekte. Auf dem Gelände des Auguste-Viktoria-Klinikum in Schöneberg sind bereits mehrere Mitarbeitergärten erblüht, die auch Patient*innen und Besucher*innen erfreuen. Mehr über Vivantes und die Stadtnatur!

Für sieben Bienenvölker bieten wir an unseren Klinikstandorten eine Heimat – die Bienenstöcke werden ehrenamtlich betreut. Berlinweit bekannt sind inzwischen unsere Turmfalken, die im Wasserturm des Vivantes Klinikum Neukölln ideale Nist-Bedingungen finden. Jedes Jahr kommen hier Jungtiere zur Welt, die über den Dächern der Klinik das Fliegen lernen.

Zu unseren Turmfalken

Energie & Abfallmanagement

Seit 2009 nutzt Vivantes 100 Prozent Strom aus regenerativen Energiequellen. Wir möchten ein Vorbild für andere Berliner Unternehmen sein und Zeichen setzen, indem wir nachhaltig mit unseren Ressourcen umgehen. Energiesparende Beleuchtung, Fernwärme-Anlagen oder das Blockheizkraftwerk am Klinikum Spandau sind nur einige Beispiele für intelligente Technologien, die bei Vivantes zum Einsatz kommen. Wir verringern somit den CO2-Ausstoß um etwa 35.750 Tonnen im Jahr. Besonders erfreulich: Das Vivantes Klinikum Neukölln und der BUND Berlin unterzeichneten 2015 eine Vereinbarung zur Unterstützung der Kampagne „2020 Health Care Climate Challenge“ und nahmen mit dem „Global Green and Healthy Hospitals Award“ eine zukunftsweisende Auszeichnung entgegen.

Die richtige Entsorgung von Abfällen, die Nutzung möglichst hochwertiger Verwertungsmöglichkeiten sowie die Abfallvermeidung spielen in einem Gesundheitsunternehmen eine besonders wichtige Rolle. Unterstützung im nachhaltigen Umgang mit den verschiedenen Abfallarten erhalten Vivantes Mitarbeiter durch interne Betriebsbeauftragte für Abfall. Die fachgerechte Organisation der Entsorgung an jedem Klinikstandort erfolgt in Kooperation mit der Vivantes Service GmbH dem Tochterunternehmen VivaClean und der Stabstelle Abfall- und Umweltmanagement. Damit Abfälle umweltverträglich und gesetzeskonform beseitigt bzw. verwertet werden, arbeitet Vivantes nur mit erfahrenen Entsorgungsunternehmen zusammen.

Geflüchtete werden Mitarbeiter

Vivantes hat 2015 das Projekt „Geflüchtete werden Mitarbeiter“ ins Leben gerufen. Ziel ist es, Fachkräfte zu gewinnen und Integration zu fördern. Als Anfangsmaßnahme können sich Geflüchtete im Rahmen eines internationalen Abends über den Berufseinstig in die Pflege informieren. Im Anschluss erfahren Interessierte während einer Hospitation oder „Taste-the-Job“ Veranstaltungen mehr über das Berufsbild. Auch ermöglichen wir Geflüchteten die Teilnahme an einem mehrmonatigen Pflegebasiskurs, der auf die Ausbildung vorbereitet und in die spätere Berufstätigkeit als „Sozialassistentin/Sozialassistent Pflege“ führt. Kooperationspartner der Initiative sind die Bildungsorganisation Life e.V. und die Bundesagentur für Arbeit.